zurück zur Übersicht

Behrens-Hangeler Herbert

* 03.08.1898, Berlin
† 20.11.1981, Fredersdorf
Vita
Komposition

Komposition

Datierung: 06.06.1960; Maße: Blatt: ca. 48 x 76,5 cm Rahmen: 69 x 89 cm; Mischtechnik auf Papier, monogrammiert

ANFRAGEN
Komposition


Komposition

Das Bild zeigt eine abstrakte Komposition aus hellen Farben, die mit Aquarellfarben und Ölkreiden gestaltet wurde.
Auflage: Original
Zustand:
– Leicht vergilbt
– Herstellungsbedingt verwellt

 

ANFRAGEN
Komposition

Komposition

03.04.56 Blatt: ca. 42 x 35 cm
 Rahmen: 63,5 x 56,5 cm Mischtechnik auf Papier, monogrammiert

ANFRAGEN
Komposition

Komposition

Das Bild zeigt eine abstrakte Komposition aus hellen Farben, die sich um eine kreisförmige Struktur in der Mitte gruppieren.

Auflage: Original
Zustand: – leichte Stockflecken

ANFRAGEN

Behrens-Hangeler Herbert

* 03.08.1898, Berlin
† 20.11.1981, Fredersdorf

Behrens-Hangeler studierte Malerei bei Hans Baluschek und Lovis Corinth an der Universität der Künste in Berlin. In den 1910er Jahren schuf er abstrakte Bilder, Collagen und dadaistische Gedichte, nach dem Ersten Weltkrieg gründete er zusammen mit dem Bildhauer Erich Lossie die Künstlergruppe „Der Wurf“. Außerdem war er im Laufe seiner Karriere Mitglied zahlreicher weiterer Gruppierungen, wie dem Umkreis der Zeitschrift „Sturm“ und von 1921-33 der Berliner Novembergruppe. 1932 gründete er mit Lyonel Feiniger die Gruppe „Selection“ und war auch Mitglied im Deutschen Künstlerbund.
Im Dritten Reich galt seine Kunst als entartet und so arbeitete er als Fachmann für Farbfilme in der Filmindustrie.
Nach Kriegsende befasste er sich mit experimenteller Fotografie und seine Kunst galt in der DDR als „formalistisch“ und damit antidemokratisch, da sie nicht „der Marschrichtung des politischen Kampfes folgt“. Von 1949-1963 arbeitete an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, wo sein berühmtester Schüler Georg Baselitz war.
Seine letzte Ausstellung wurde am 29.08.1981 in Leipzig eröffnet.

Bekannte Werke
• Vegetation, 1921
• Artisten (um 1925-28)
• Orchesterbild, 1960

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund
der hohen Nachfrage ein Expertisenhonorar erheben müssen.

Bitte wählen Sie
Wertbestimmung 30 €komplexe Expertise 60 €
Wertbestimmung: Ausschließliche Nennung der aktuellen Wertbestimmung für 30 €
komplexe Expertise: Bestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand. Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer für 60 €





Bitte achten Sie darauf, dass Sie das Bildformat JPG
verwenden und ihre datei nicht größer als 10 MB ist.


Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Turn Your iPad