zurück zur Übersicht

Klaus Zöllter

* 1930, Berlin
† 1998, Wien
Vita
Hockender Akt

Hockender Akt

1949; Blatt: 64,5 x 47 cm, Rahmen: 88 x 68 cm; monogrammiert

ANFRAGEN
Hockender Akt


Hockender Akt

Das Bild zeigt eine blondgelockte Frau in hockender Position. Ihr heller Körper hebt sich von dem blau-grünen Hintergrund und dem kräftig roten Kissen ab, auf das sie sich stützt.

Auflage: Original

Zustand:
– Ränder ringsum eingerissen
– Wasserrand oben rechts

ANFRAGEN

Klaus Zöllter

* 1930, Berlin
† 1998, Wien

Klaus Zöllter erhielt 1944 eine fundierte Ausbildung in druckgraphischen Techniken in der Berliner Klischier-Gesellschaft, bevor er 1945 zum Volkssturm einberufen wurde. Nach dem Krieg, 1948, studierte er an der Berliner Kunstakademie, u.a. bei Max Pechstein.

1950 siedelte er nach Köln um, wo er Schauspielunterricht nahm und Bühnenbilder anfertigte.

Zwei Jahre später hielt er sich für Studien in Paris auf, wo er auch erste Erfolge feierte.

1958 bis 1960 folgten längere Aufenthalte in Griechenland, wo er auch ausstellte.1969 gründete er mit seiner Frau Edith den „Treffpunkt Position“, ein Künstlercafé. Von 1969 bis 1989 folgen weitere Studienreisen, Ausstellungen und Auszeichnungen.
Klaus Zöllter gehört zu den expressiven Malern der zweiten Generation, die auch „verschollene Generation“ genannt wird.

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund
der hohen Nachfrage ein Expertisenhonorar erheben müssen.

Bitte wählen Sie
Wertbestimmung 30 €komplexe Expertise 60 €
Wertbestimmung: Ausschließliche Nennung der aktuellen Wertbestimmung für 30 €
komplexe Expertise: Bestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand. Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer für 60 €





Bitte achten Sie darauf, dass Sie das Bildformat JPG
verwenden und ihre datei nicht größer als 10 MB ist.


Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Turn Your iPad