zurück zur Übersicht

HAP Grieshaber

* 15.02.1909, Rot an der Rot
† 12.05.1981, Eningen unter Achalm
Vita
Blumenstillleben

Blumenstillleben

Blatt: 36,5 x 46,5 cm, Farbholzschnitt, handsigniert

ANFRAGEN
Blumenstillleben

Blumenstillleben

Dieser farbenfrohe Holzschnitt zeigt ein Blumenbukett in einer flachen Schale.

Auflage: 8/290

Zustand:
– rechte untere Ecke verknickt

ANFRAGEN

HAP Grieshaber

* 15.02.1909, Rot an der Rot
† 12.05.1981, Eningen unter Achalm

HAP Grieshaber (eigentlich Helmut Andreas Paul Grieshaber) absolvierte 1926/27 eine Schriftsetzerlehre und studierte gleichzeitig von 1926 bis 1928 Kalligraphie in Stuttgart. Danach betrieb er mit einem Studienfreund das grafische Atelier „Igel“. In der Zeit von 1928 bis 1931 setzte er seine Studien in London und Paris fort. Danach folgen 1931 und 1933 Reisen nach Ägypten und Griechenland.

Während des Dritten Reiches wurde er mit einem Berufsverbot belegt und hielt sich mit Hilfsarbeiten über Wasser. 1940 wurde er eingezogen und war im Elsass stationiert, wo er 1945 in Kriegsgefangenschaft geriet.
Er wirkte an der Neugründung des Deutschen Künstlerbundes 1950 mit und gehörte von 1956-1967 dessen Vorstand an. Von 1955 bis 1960 lehrte er an der Kunstakademie Karlsruhe, trat aber aus Protest gegen die Prüfungsordnung von diesem Posten zurück. Er war außerdem ab 1964 Herausgeber der Zeitschrift „Engel der Geschichte“. 1967 lernte er Margarete Hannsmann kennen, die bis zu seinem Tod seine Lebensgefährtin war.

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit engagierte sich Grieshaber auch stark in verschiedenen gesellschaftspolitischen Belangen. Besonders bekannt ist er für seine großformatigen abstrahierende Holzschnitte, die er in zahlreichen Ausstellungen präsentierte, u.a. der documenta I, II und III. Im Laufe seiner Karriere erhielt er zudem einige Preise, u.a. den Oberschwäbischen Kunstpreis und den Dürer-Preis der Stadt Nürnberg, außerdem wurden ihm zahlreiche Retrospektiven gewidmet.

Bekannte Werke
• Die Marienkirche in Reutlingen I, Buch, 1935
• Deutschland, 1952
• Josefs-Bilderwand, 1970, Stadtkirche Stutthart-Untertürkheim

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Hallo, Sie interessieren sich für eine Expertise zu Ihrem Gegenstand?
Sehr gerne, bitte füllen Sie dazu alle Felder aus und stellen mir wie beschrieben
die Bilddaten zur verfügung.


Kurze Expertise zu 119 €
Aktuelle Marktwertbestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand.
Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer




Die maximale Anzahl an Bildern wurde erreicht




Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Bitte beachten Sie, daß die Fotos im Originalzustand aufgenommen werden, ohne Spiegelungen, nicht zu stark bearbeitet und max. 2 mb groß!
Objekte, Silber, Bronzefiguren
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von evtl. Punzen, Stempel, Signaturen, Risse, Brüche etc. ...

Möbel
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von Schubladen, Beschläge, Schlösser

Gemälde, Graphiken
Gesamtansicht mit Rahmen, vom Motiv alleine, Rückseite der Leinwand, Bild im Detail, Fotos von Signatur, Auflagen Nummer, Risse, Fehlstellen in der Farbe, Risse, bei Papierarbeiten Lichtränder, Knicke

Turn Your iPad