zurück zur Übersicht

Markus Lüpertz

* 25.04.194, Reichenberg
Vita
Selbstportrait mit Pfeife

Selbstportrait mit Pfeife

Blatt: 75 x 64 cm, Rahmen: 80 x 69 cm, Siebdruck, monogrammiert

ANFRAGEN
Selbstportrait mit Pfeife


Selbstportrait mit Pfeife

Die Grafik, deren in Silber ausgeführte Linienführung an Picasso erinnert, zeigt den Künstler selbst, wie er sich gerade eine Pfeife anzündet.

Auflage: e.a.

Zustand: – linke untere Ecke geknickt

ANFRAGEN

Markus Lüpertz

* 25.04.194, Reichenberg

Markus Lüpertz studierte von 1956-1961 an der Werkkunstschule Krefeld und im Kloster Maria Laach. Er war auch ein Semester an der Kunstakademie Düsseldorf, wurde dort aber aufgrund einer Auseinandersetzung exmatrikuliert. Seit 1961 war er dann als freischaffender Künstler in Düsseldorf tätig. Ein Jahr später zog er nach West-Berlin und begann seine eigentliche malerische Laufbahn. 1964 gründete er zusammen mit weiteren Künstlern die Selbsthilfegalerie „Großgörschen 35“. Seine erste Einzelausstellung war 1968. 1974, organisierte Lüpertz die erste Biennale Berlin und veröffentlichte seinen ersten Gedichtband. Ebenfalls ab 1974 lehrte er als Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, wo er bis 1986 blieb und in der Zeit einige Gedichtbände herausbrachte. 1986 erhielt Lüpertz eine Professur an der Kunstakademie Düsseldorf und wurde zwei Jahre später zum Rektor berufen. Danach leitete er die Akademie zwanzig Jahre lang äußerst erfolgreich.

Lüpertz lebt und arbeitet in Berlin, Karlsruhe, Düsseldorf und Florenz und zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart. Neben der Malerei widmet er sich auch der Bildhauerei und der Grafik und entwirft Buntglasfenster. Seine Werke sind in zahlreichen deutschen und internationalen Museen zu sehen, z.B. in der Pinakothek der Moderne in München und im Palais des Beaux-Arts in Brüssel. Außerdem erhielt er vielfältige Ehrungen, wie den Preis der Villa Romana und den Mendelsohn-Preis zu Leipzig.

Bekannte Werke
• Mann im Anzug – dithyrambisch, 1976
• Apoll, (Skulptur) 1989, Alte Oper, Frankfurt
• Männer ohne Frauen – Parsifal, 1993-1997 (Serie)
• Das Urteil des Paris, 2010

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Hallo, Sie interessieren sich für eine Expertise zu Ihrem Gegenstand?
Sehr gerne, bitte füllen Sie dazu alle Felder aus und stellen mir wie beschrieben
die Bilddaten zur verfügung.


Kurze Expertise zu 119 €
Aktuelle Marktwertbestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand.
Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer




Die maximale Anzahl an Bildern wurde erreicht




Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Bitte beachten Sie, daß die Fotos im Originalzustand aufgenommen werden, ohne Spiegelungen, nicht zu stark bearbeitet und max. 2 mb groß!
Objekte, Silber, Bronzefiguren
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von evtl. Punzen, Stempel, Signaturen, Risse, Brüche etc. ...

Möbel
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von Schubladen, Beschläge, Schlösser

Gemälde, Graphiken
Gesamtansicht mit Rahmen, vom Motiv alleine, Rückseite der Leinwand, Bild im Detail, Fotos von Signatur, Auflagen Nummer, Risse, Fehlstellen in der Farbe, Risse, bei Papierarbeiten Lichtränder, Knicke

Turn Your iPad