zurück zur Übersicht

Günther Uecker

* 13.03.1930, Wendorf
Vita
Nagelreihung, Prägedruck auf Bütten, 1971

Nagelreihung, Prägedruck auf Bütten, 1971

Nagelreihung, Prägedruck auf Büttenpapier, datiert 1971, u.r. Handsigniert

ANFRAGEN
Nagelreihung, Prägedruck auf Bütten, 1971



Nagelreihung, Prägedruck auf Bütten, 1971

Nagelreihung,

Prägedruck auf Büttenpapier,

Auflage 150

datiert 1971, u.r. Handsigniert

 

ANFRAGEN
Gespalten

Gespalten

1983; Blatt: 88 x 61 cm, Rahmen: 95,5 x 68 cm; Lithografie, handsigniert

ANFRAGEN
Gespalten


Gespalten

Diese Lithografie ist vom Künstler handsigniert, -datiert und -nummeriert.

Auflage: 58/100

Zustand: gut

ANFRAGEN
Nagelbild

Nagelbild

1971; Blatt: 60 x 50 cm Rahmen: 81,5 x 71,5 cm; Serigrafie und Prägedruck, handsigniert

ANFRAGEN
Nagelbild



Nagelbild

Diese Serigrafie weist zusätzlich zu dem optischen Druck auch noch einen Prägedruck auf, der Teile des Motivs plastisch hervortreten lässt.

Auflage: 123/ 500
Zustand: Gut

ANFRAGEN
Geheime Briefe VII

Geheime Briefe VII

1982; Blatt: 37 x 25 cm Rahmen: 57,5 x 45,5 cm; Lithografie, handsigniert

ANFRAGEN
Geheime Briefe VII

Geheime Briefe VII

Bei der Serie „Sieben geheime Briefe“ begann Uecker mit einem Text, der in jeder der Grafiken weiter übermalt und stärker verfremdet wurde.

Auflage: –
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Nagelobjekt

Nagelobjekt

2014; Blatt: 17 x 13,5 cm, Rahmen: 32 x 26 cm; Objekt, handsigniert

ANFRAGEN
Nagelobjekt

Nagelobjekt

Dieses Nagelobjekt, das aus einem kopierten Foto Ueckers und einem seiner berühmten Nägel besteht, wurde zur Fine-Art Cologne angefertigt

Auflage: unikatär

Zustand: gut

ANFRAGEN
Kosmos

Kosmos

2003; Blatt: 68 x 48 cm
 Rahmen: 72,5 x 52,5 cm; Farblithografie, handsigniert

ANFRAGEN
Kosmos


Kosmos

Diese Grafik zeigt wirbelnde Strukturen, die an Ueckers berühmte Nagelbilder, oder den namensgebenden Kosmos, erinnern.

Auflage: 35/40
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Zum Schweigen der Schrift

Zum Schweigen der Schrift

1980 Blatt: 83,5 x 59 cm
 Rahmen: 90 x 65,5 cm Lithografie, handsigniert

ANFRAGEN
Zum Schweigen der Schrift


Zum Schweigen der Schrift

Auf der Grafik sieht man einen Textauszug aus Eugène Ionescos letztem Theaterstück „Voyages chez les morts“, der von Uecker großflächig übermalt wurde, so dass man nur noch im unteren Teil etwas davon lesen kann. Das Blatt ist sowohl von Uecker als auch von Ionesco handsigniert.

Auflage: 82/100
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Ohne Titel

Ohne Titel

1983 Blatt: ca. 99 x 70 cm
 Rahmen: 102,5 x 73 cm Lithographie, handsigniert

ANFRAGEN
Ohne Titel


Ohne Titel

Die Grafik zeigt ein spitz zulaufendes Brett, das mit den für Uecker typischen Nägelb gespickt ist. Gedruckt wurde sie in der Erker Presse St. Gallen (Trockenstempel).

Auflage: Probe
Zustand: – leicht Knicke

ANFRAGEN
Korrelationen

Korrelationen

1999 Fotografien: 10 x 15 cm Rahmen: 39,5 x 46,5 cm Fotografien, übermalt, handsigniert

ANFRAGEN
Korrelationen

Korrelationen

Drei von Günther Uecker übermalte Fotografien zum Bildband „Korrelationen“. 1999 arbeitete Günther Uecker an zwei großformatigen Nagelbildern. Die verschiedenen Stadien dieses Werkprozesses wurden in einer Fotoserie festgehalten.

Auflage: –
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Korrelationen

Korrelationen

1999 Fotografien: 10 x 15 cm Rahmen: 39,5 x 46,5 cm Fotografien, übermalt, handsigniert

ANFRAGEN
Korrelationen

Korrelationen

Drei von Günther Uecker übermalte Fotografien zum Bildband „Korrelationen“. 1999 arbeitete Günther Uecker an zwei großformatigen Nagelbildern. Die verschiedenen Stadien dieses Werkprozesses wurden in einer Fotoserie festgehalten.

Auflage: –
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN

Günther Uecker

* 13.03.1930, Wendorf

Uecker studierte von 1949 bis 1953 Malerei in Wismar und an der Kunstakademie in Berlin-Weißensee. 1951 besuchte er zum ersten Mal Westberlin und kam in Kontakt mit abstrakter Kunst. Zwei Jahre später verließ er die DDR und siedelte nach Westberlin über, zog jedoch schon 1955 nach Düsseldorf, wo er bis 1957 an der Kunstakademie bei Otto Pankok studierte. 1956/57 entstanden erstmals seine typischen Nagelbilder: dreidimensionale, weiß bemalte Reliefs aus Nägeln, die durch die Ausrichtung der Nägel und die Wechselwirkung von Licht und Schatten ihre eigene Dynamik erhalten. Später versah er auch Möbel mit Nägeln.
1961 wurde Uecker Mitglied der ZERO-Gruppe, die von Heinz Mack und Otto Piene gegründet wurde, und ergänzte seine Werke um kinetische Aspekte. Ebenfalls 1961 wurde erstmals sein „Terrororchester“ aufgeführt, eine Installation aus 20 lärmenden, selbst montierten Maschinen, was bundesweit Aufsehen erregte.

Von 1971 bis 1974 erfolgten Arbeitsaufenthalte in Südamerika, Afrika und Asien sowie von 1984 bis 1985 Aufenthalte in Japan, Sibirien, China, Island und der Mongolei. In seinen Werken geht Uecker auch immer wieder auf aktuelle politische Ereignisse ein, z.B. reagierte er auf die Katastrophe von Tschernobyl mit dem Zyklus „Aschebilder“.

1974-1995 unterrichtete Uecker als Professor an der Kunstakademie in Düsseldorf.
2008 gründete Uecker zusammen mit Heinz Mack, Otto Piene und der Stiftung Museum Kunstpalast die Zero Foundation, die das Ziel hat die ZERO-Bewegung zu erhalten, präsentieren und erforschen.
Er erhielt bisher zahlreiche Auszeichnungen, u.a. das Große Bundesverdienstkreuz mit Stern und war in sehr vielen internationalen Ausstellungen vertreten, wie der Biennale in Venedig und mehreren documentas. 2015 war seine letzte große Einzelausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K20 in Düsseldorf.
Uecker lebt und arbeitet in Düsseldorf und St. Gallen und zählt weltweit zu den bedeutendsten deutschen Künstlern.

Bekannte Werke
• Terrororchester, ab 1961
• Sandmühle, 1962,
• ZERO-Lichtraum (zusammen mit Mack und Piene), 1964, Museum Kunstpalast
• Wandrelief, 1977, UNO-Gebäude, Genf
• Andachtsaum, 1999, Reichstagsgebäude, Berlin

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Hallo, Sie interessieren sich für eine Expertise zu Ihrem Gegenstand?
Sehr gerne, bitte füllen Sie dazu alle Felder aus und stellen mir wie beschrieben
die Bilddaten zur verfügung.


Kurze Expertise zu 119 €
Aktuelle Marktwertbestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand.
Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer




Die maximale Anzahl an Bildern wurde erreicht




Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Bitte beachten Sie, daß die Fotos im Originalzustand aufgenommen werden, ohne Spiegelungen, nicht zu stark bearbeitet und max. 2 mb groß!
Objekte, Silber, Bronzefiguren
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von evtl. Punzen, Stempel, Signaturen, Risse, Brüche etc. ...

Möbel
Gesamtansicht, Ansicht von Vorne, Seitenansichten, Rückseite, Detailfotos von Schubladen, Beschläge, Schlösser

Gemälde, Graphiken
Gesamtansicht mit Rahmen, vom Motiv alleine, Rückseite der Leinwand, Bild im Detail, Fotos von Signatur, Auflagen Nummer, Risse, Fehlstellen in der Farbe, Risse, bei Papierarbeiten Lichtränder, Knicke

Turn Your iPad