zurück zur Übersicht

Salvador Dalí

* 11.05.1904, Figueras
† 23.01.1989, ebenda
Vita
La Cascata del Flegtonte

La Cascata del Flegtonte

1964; Blatt: 33 x 26 cm, 
Rahmen: 48 x 41,5 cm, Aquatintaradierung

ANFRAGEN
La Cascata del Flegtonte

La Cascata del Flegtonte

Diese Radierung entstand nach Aquarell-Illustrationen zur „Göttlichen Komödie“ von Dante Alighieri. Die Grafik ist im Druck signiert und im Werverzeichnis von Moore unter der Nummer 218 geführt.

Auflage: 165 Stück

Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Manto

Manto

1964; Blatt: 33 x 26 cm, 
Rahmen: 48 x 41,5 cm, Aquatintaradierung

ANFRAGEN
Manto

Manto

Diese Radierung entstand nach Aquarell-Illustrationen zur „Göttlichen Komödie“ von Dante Alighieri. Die Grafik ist im Druck signiert und im Werverzeichnis von Moore unter der Nummer 217 geführt.

Auflage: 165 Stück

Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Freud à tête d’escargot

Freud à tête d’escargot

1974 Blatt: ca. 54 x 43 cm 
Rahmen: 78 x 65,5 cm Radierung, handsigniert

ANFRAGEN
Freud à tête d’escargot


Freud à tête d’escargot

Wie der Titel bereits verrät, sieht man auf dieser handkolorierten Radierung auf Japanpapier Sigmund Freud mit dem Kopf einer Schnecke.

Auflage: A. 35/ 35

Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Leda mit dem Schwan

Leda mit dem Schwan

1964; Blatt: ca. 61 x 47 cm, 
Rahmen: 87,5 x 72,5 cm, kolorierte Radierung, handsigniert

ANFRAGEN
Leda mit dem Schwan


Leda mit dem Schwan

Diese Radierung wurde von Dalí handkoloriert. Das Motiv stammt aus der antiken Mythologie und zeigt Zeus in der Verkleidung als Schwan und die sterbliche Leda. WVZ Moore 804.

Auflage: 107/ 150
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Le Couple à la Bougie

Le Couple à la Bougie

1968; Blatt: 38 x 28 cm, 
Rahmen: 63,7 x 53,7 cm, aquarellierte Radierung, handsigniert

ANFRAGEN
Le Couple à la Bougie


Le Couple à la Bougie

Diese auf Japanpapier gedruckte Radierung wurde von Dalí mit Aquarellfarben ergänzt. Das Motiv stammt aus „Amour de Cassandre“ und ist im Werkverzeichnis von Moore unter der Nummer 456 aufgeführt.

Auflage: 20/ 95
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Der Bräutigam hüpft über die Berge

Der Bräutigam hüpft über die Berge

1971; Blatt: 56 x 37,5 cm, 
Rahmen: 74,5 x 54,5 cm, Farbradierung, handsigniert

ANFRAGEN
Der Bräutigam hüpft über die Berge


Der Bräutigam hüpft über die Berge

Diese auf Japanpapier gedruckte Radierung wurde mit Vergoldungen ergänzt. Das Motiv stammt aus dem Hohelied Salomons und ist im Werkverzeichnis von Moore unter der Nummer 657 aufgeführt.

Auflage: 30/ 250
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Kehr zurück, Sulamit

Kehr zurück, Sulamit

1971; Blatt: 57 x 38,5 cm, 
Rahmen: 74,5 x 54,5 cm, Farbradierung, handsigniert

ANFRAGEN
Kehr zurück, Sulamit


Kehr zurück, Sulamit

Diese auf Japanpapier gedruckte Radierung wurde mit Vergoldungen ergänzt. Das Motiv stammt aus dem Hohelied Salomons und ist im Werkverzeichnis von Moore unter der Nummer 663 aufgeführt.

Auflage: 165/ 250
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
New York Plaza

New York Plaza

1964; Blatt: ca. 36 x 52 cm, Rahmen: 66,5 x 83,5 cm; Farblithografie

ANFRAGEN
New York Plaza


New York Plaza

Diese Grafik zeigt den Pulitzer-Brunnen im New Yorker Central Park zusammen mit den für den Park typischen Kutschen. Sie ist in der Platte signiert und datiert. Werkverzeichnis Moore 943.

Auflage: Nicht benannt

Zustand: Gut

ANFRAGEN
Surrealistic Flower Girl

Surrealistic Flower Girl

Blatt: 74,5 x 54 cm, Rahmen: 105 x 98,5 cm; Farblithografie, handsigniert

ANFRAGEN
Surrealistic Flower Girl


Surrealistic Flower Girl

Diese Grafik auf Japanpapier zeigt schlanke, schwarze Gestalten und collageähnliche Gestaltungsmerkmale in einer leeren Wüstenlandschaft. Werkverzeichnis Moore 100.

Auflage: E.A.

Zustand:
– Knicke, besonders rechte untere Ecke

ANFRAGEN
Portrait de Ronsard

Portrait de Ronsard

1968/69 Blatt: 39 x 29 cm 
Rahmen: 63,5 x 53,5 cm Radierung mit Aquarell, handsigniert

ANFRAGEN
Portrait de Ronsard


Portrait de Ronsard

Auf dieser Grafik sieht man das Portrait des namensgebenden Ronsard in einer weiten Toga, dessen Kopf sich nach oben hin wie ein Baum öffnet. Die Signatur befindet sich im Motiv.

Auflage: 20/95
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
La grande Place des Vosges, du temps de Louis XIII

La grande Place des Vosges, du temps de Louis XIII

1958 Blatt: ca. 50 x 62 cm
 Rahmen: 71 x 82,5 cm Heliogravüre, handsigniert

ANFRAGEN
La grande Place des Vosges, du temps de Louis XIII


La grande Place des Vosges, du temps de Louis XIII

Diese Heliogravüre zeigt den Place des Vosges in Paris im 17. Jahrhundert unter Louis XIII., vielleicht bei der Eröffnung 1612.

Auflage: E.A. (= “Epreuve d’artiste“), für den Künstler bestimmter Teil der Auflage 20/50
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Le Grand Inquisiteur chasse le serviteur (Der Großinquisitor verstößt den Heiland)

Le Grand Inquisiteur chasse le serviteur (Der Großinquisitor verstößt den Heiland)

1974 Blatt: ca. 32 x 41 cm 
Rahmen: 78 x 65,5 cm Farbradierung, handsigniert

ANFRAGEN
Le Grand Inquisiteur chasse le serviteur (Der Großinquisitor verstößt den Heiland)


Le Grand Inquisiteur chasse le serviteur (Der Großinquisitor verstößt den Heiland)

Auf dem Bild sieht man einen Mann im Bischofsornat, wohl den namensgebenden Großinquisitor, der eine brennende Giraffe aus einem Turm stößt. Die brennende Giraffe ist eines von Dalís bekanntesten Symbolen. Die Grafik ist auf Japanpapier gedruckt.

Auflage: A. 35/ 35
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Die Trauerweide

Die Trauerweide

1968 Blatt: 38,5 x 28 
Rahmen: 43 x 36 cm Kaltnadelradierung, handsigniert

ANFRAGEN
Die Trauerweide


Die Trauerweide

Diese Radierung stammt aus der Suite “Liebesgedichte” (Les Amours de Cassandre) und ist auf Japanpapier gedruckt

Auflage: 20/95
Zustand: Sehr gut

ANFRAGEN
Babaouo Hauptblatt

Babaouo Hauptblatt

1978 Blatt: 37,5 x 27,5 cm
 Rahmen: 53 x 43 cm Farbradierung, handsigniert

ANFRAGEN
Babaouo Hauptblatt


Babaouo Hauptblatt

Auf der Grafik sieht man zwei Gestalten im Profil, die ihre Gesichter an einen Rosenstiel lehnen, im Hintergrund fährt ein Radfahrer. Die Radierung ist auf Japanpapier gedruckt.

Auflage: 144/250
Zustand: – horizontale Knicke im unteren Bildbereich

ANFRAGEN

Salvador Dalí

* 11.05.1904, Figueras
† 23.01.1989, ebenda

Dalís erste Werke wurden 1918 im Stadt-Theater von Figueras ausgestellt. Er studierte von 1922-26 an der Kunstakademie San Fernando in Madrid, von der er 1926 wegen ungebührlichen Betragens verwiesen wurde, da er sich weigerte am Examen teilzunehmen, weil er seine Lehrer für unfähig hielt, sein Werk zu beurteilen. Während sich seine frühen Werke sich an Futurismus und Kubismus orientieren entsteht 1927 das erste surrealistische Werk „Blut süßer als Honig“.

1927 reist er außerdem das erste Mal nach Paris, wo er Pablo Picasso und andere Surrealisten, wie Joan Miró und André Breton kennenlernt. 1928 entsteht der berühmte Film „Ein andalusischer Hund“, den er zusammen mit Luis Bunel dreht. 1929 findet in Paris die erste Einzelausstellung Dalís statt und er schließt er sich der Gruppe der Surrealisten an. Dort trifft er auch Helena Éluard, genannt Gala, die seine Geliebte wird und heiratet sie nach ihrer Scheidung 1934.
Ab 1926 leben Dalí und Gala ein Jahr bei dem Multimillionär Edward James in London, es folgt ein Lebensabschnitt in Italien. 1941 siedelte er in die USA über. Ebenfalls 1941 gab es eine große Retrospektive der spanischen Surrealisten Dalí und Miró im MoMA in New York. 1942 erscheint die Autobiografie „The secret Life of Salvador Dalí“.
1948 zieht Dalí zurück nach Spanien und lebt in Portlligat an der spanischen Mittelmeerküste. Es folgt nach eigenen Aussagen seine kreativste Periode. 1964 wurde er von der Königin Isabella von Spanien für sein Lebenswerk mit dem höchsten Orden des Landes ausgezeichnet. 1970-72 wird in Figueras das Dalí-Museum gebaut, das der Künstler als Gesamtkunstwerk betrachtete und die Details selber entwarf.

Im Jahr 1979 wurde im Centre Pompidou in Paris eine große Retrospektive von Dalí gezeigt, 1983 schuf er sein letztes Gemälde „Der Schwalbenschwanz“, bevor er 1989 starb. Dalís Werke zeigen vor allem die Welt des Unbewussten und der Träume. Schmelzende Uhren, Krücken und brennende Giraffen wurden zu seinen Erkennungsmerkmalen. Oft ist auch seine Frau Gala zu sehen. Dalís künstlerische Interessen waren breit gefächert. Neben Gemälden schuf er auch Plastiken, Grafiken, Bücher, Filme, Fotografien, Bühnenbilder, Mode und stereoskopische Werke.

Bekannte Werke
• Bildnis Luis Bunel, 1924, Museo Reina Sofia, Madrid
• „Blut süßer als Honig“, 1927, erstes surrealistisches Werk
• „Die Beständigkeit der Erinnerung“, 1931, Museum of Modern Art, New York
• Das Rätsel Willhel Tells, 1933, Moderna Museet, Stockholm
• Die Versuchung des Heiligen Antonius, 1946, Königliche Museen der Schönen Künste, Brüssel

NEWSLETTER

EXPERTISE DEFINIEREN

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund
der hohen Nachfrage ein Expertisenhonorar erheben müssen.

Bitte wählen Sie
Wertbestimmung 30 €komplexe Expertise 60 €
Wertbestimmung: Ausschließliche Nennung der aktuellen Wertbestimmung für 30 €
komplexe Expertise: Bestimmung des Objektes, Stil, Alter, Zustand. Bei bildender Kunst: Nennung der Technik, Material, Werknummer für 60 €





Bitte achten Sie darauf, dass Sie das Bildformat JPG
verwenden und ihre datei nicht größer als 10 MB ist.


Diese Nachricht wird nur versendet wenn Ihr Geldbetrag bei Paypal eingegangen ist.
Sie werden nach dem Absenden auf die Paypal-Seite weitergleitet.

Turn Your iPad